Förderverein Taunus-Tiflis e.V.
Verein zur Hilfe für das 2. Georgische
Gymnasium - Begegnungen - Kulturaustausch
Titelbanner

B e r i c h t e



Sonderführung für den Förderverein!
Wundervoll gestaltete Ausstellung zu Georgien
Ein Livebericht von Petra und Ralf Botta

Archäologisches Museum Frankfurt
Karmelitergasse 1
60311 Frankfurt
Deutschland / Germany
Web: http://www.archaeologisches-museum.frankfurt.de
Telefon: (0049) 069 / 212 358 96



Riesige Holzräder

Dank der guten Beziehung von Frau Dr. Liane Giemsch, der Kuratorin der Ausstellung „Gold und Wein“ im Archäologischen Museum Frankfurt zum Leiter des Georgischen Nationalmuseums in Tblissi, Prof. Dr. David Lordkipanidze, durfte auch obiger großer Wagen von 2400 v. Chr. aus einem Hügelgrab in Ananauri die für so ein rares Stück gefahrvolle Reise von Georgiens Hauptstadt in die Buchmessenstadt Frankfurt antreten.

Beeindruckend die riesigen Holzräder mit einem Durchmesser von zirka 1,50 m, die dem Betrachter die schiere Größe der Grabanlage besonders gut vor Augen führen. Wie früh die Ureinwohner Georgiens Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens, das Rad wie auch Waffen und schmückendes Beiwerk erst aus Stein, Geweih und Holz, später aus Obsidian und Metall und schließlich aus Gold, das in einem 2004 von einem deutsch-georgischen Team erforschten mehr als 5000 Jahre alten Bergwerk abgebaut wurde, verblüffte uns Georgien-„Kenner“ bei der Vereinsführung.

Das Highlight der Ausstellung neben dem hölzernen Wagen, der Goldene Löwe von Tsnori, dessen eigentlicher Zweck noch nicht vollständig erforscht ist, begeisterte alle Teilnehmer und ließ uns die Fingerfertigkeit der frühen Bevölkerung auf georgischem Boden bestaunen.

Ein schöner Katalog zur Ausstellung und eine Nachbildung des Goldenen Löwen können im Museum erworben werden, sowie georgischer Wein eines Mitglieds unseres Vereins.


Ein Bericht von Malu Mayer-Wegelin



hr-2-kultur präsentierte
„Georgien – Märchenland im Kaukasus“
Unsere Sänger auf der Bühne des Sendesaals

Im Rahmen der Buchmesse lud der hessische Rundfunk am Sonntag, 7. Oktober 2018 zu einem Ohren- und Gaumenschmaus.

Es wurde ein hr2-Kulturlunch im Sendesaal und im Restaurant gegeben. Für das leibliche Wohl sorgte ein Schlemmerbuffet unter dem Motto „Neue georgische Küche und georgischer Wein“. Für das geistige Wohl sorgten abwechslungsreiche Programmpunkte wie der obige Chor, Texte von Eduard Schewardnadse und John Steinbeck sowie Gedichte von Shota Iatashvili und vieles mehr.

Der groß angelegte Bogen zur georgischen Kultur, von der Vergangenheit bis in die Gegenwart, begeisterte die Teilnehmer.


Ein Bericht R. Botta und P. Schimanski