Archiv 2004

Guram ist wieder zu Hause -
mit viel besserem Gehör!

Unser junger Freund Guram Mikeladse konnte nach rund sechs Wochen Aufenthalt im Taunus wieder nach Hause fliegen - mit deutlich besserem Hörvermögen. Dank großzügiger Spenden und viel persönlichem Einsatz von engagierten Vereinsmitgliedern ist der stark hörbehinderte Schüler unserer Patenschule in Deutschland im Frühsommer 2004 eingehend untersucht und behandelt worden. Da der Erfolg einer - ohnehin kaum bezahlbaren - Operation nicht garantiert werden konnte und zudem extreme Folgekosten drohten, entschieden sich alle Beteiligten für den Einsatz moderner Hörgeräte auf beiden Ohren. Hierbei haben uns der Bad Homburger Hörgeräte-
akustiker Johannes Brenninger und seine Mitarbeiterin Silke Neumann in großzügiger Weise geholfen, wofür wir herzlichen Dank sagen. Der Dank des Vereins gilt auch allen, die aktiv oder mit Spenden zu dieser umfangreichen Hilfsaktion beigetragen haben. Das Bild links zeigt Guram zusammen mit seiner Gastgeberin Gisela Lotz und seiner Begleiterin Inga Gezadse, Deutschlehrerin am 2. Georgischen Gymnasium in Tiflis. Siehe auch
Rundbrief vom Mai 2004 (Download-Seite).   

Inzwischen sind sowohl in der Frankfurter Rundschau als auch in der Taunuszeitung Artikel über die erfolgreiche Hilfsaktion erschienen (siehe auch Download-Seite)

Letzte Aktualisierung:
       8.3.2017

BuiltWithNOF