Archiv 2014

Letzte Aktualisierung:
       8.3.2017

BuiltWithNOF

Georgischer Chor IBERI
begeisterte in der Schlosskirche Bad Homburg

Obwohl der Chor “Iberi” durch widrige Umstände auf sieben Sänger geschrumpft war, wurde sein Auftritt im November in der Schlosskirche Bad Homburg doch zu einem riesigen Erfolg. Das unerwartet große Publikum war restlos begeistert.

Eigentlich hat das professionelle Männer-Ensemble 13 Mitglieder. Leider konnten die Reisekosten nicht für alle aufgebracht werden, und dann wurde auch noch drei Sängern das Einreisevisum verweigert. Die Verkleinerung tat dem hohen Niveau des Chors aber keinen Abbruch. Mit seinen traditionellen Liedern aus allen Regionen Georgiens überzeugte IBERI jeden einzelnen Zuhörer - und der Beifall wollte nicht enden.

IBERI wurde erst im Jahr 2012 von dem Sänger und Instrumentalisten Bidzina Murgulia gegründet und hat schon jetzt eine eindrucksvolle Karriere erreicht: Der Chor hat u.a. an der Tallinn Music Week teilgenommen, eines der größten Musikevents der Baltischen Staaten (März 2013). Im Herbst 2013 eröffnete IBERI das Internationale Film Festival in Sankt Petersburg.

Das Repertoire des Chors ist sehr vielfältig: Seine Lieder unterscheiden sich musikalisch, rhythmisch und kulturbezogen stark voneinander. Darunter finden sich sehr alte georgische Volkslieder, seltene Stücke aus der heidnischen Zeit sowie sakrale Werke.

 

 

 

 

 

 

Der georgische Chor Iberi in der Schlosskirche Bad Homburg

 

 

 


 

 

 

 

 

Blick ins Publikum beim
Iberi-Konzert:
Die Schlosskirche war
über alle Erwartungen hinaus gefüllt.

Bilder: Ralf Botta